zur Webseite der Stadt Halle (Saale)

Bürgervorschlag zum Thema "Verwaltungsmanagement"

B -
58

MMZ schließen und woanders (in bestehender Substanz) neu eröffnen!

Wie allgemein bekannt, wird das MMZ Jahr für Jahr massiv aus dem Stadthaushalt unterstützt. Nach dem Hochwasser hat man jetzt die Chance (wie bei der Eisporthalle und dem GWG-Erlebnishaus) die falsche Planung vorangegangener Epochen rückgängig zu machen - zumal sich das Land mit dem Hochwasserschutz eh quer stellt (Gimritzer Damm!). Das MMZ ist und war ein Moloch und wird wohl weiterhin - auch ohne Hochwasser - die Stadt schwer belasten. Warum nicht im ehemaligen Regierungspräsidium, in der alten Uniklinik Magdeburger Strasse, der HWG oder sonstwo neu und angepasst eröffnen? "Die Stadt müsse sich zu den Geburtsfehlern des Zentrums bekennen und sich entscheiden, ob weiter Wirtschaftsförderung betrieben werden soll. "Ein jährlicher Zuschuss von 250- bis 300 000 Euro ist dann realistisch", sagt (MMZ-Geschäftsführerin Katerina) Hagen. Im Rathaus hat man andere Vorstellungen: maximal 90 000 Euro." Zitat MZ vom 25.09.2011 - vorm Hochwasser!(http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/multimediazentrum-teure-geburtsfehler,20640778,17429958.html)
Einsparvorschlag: 
600.000 (Wert 2010) Euro pro Jahr
Thema: 
Verwaltungsmanagement
Status: 
Nicht umsetzbar
Kommentare: 
14
Ja-Stimmen: 
14
Nein-Stimmen: 
17
Neutrale Stimmen: 
1